Sonntag, 9. Juli 2017, 13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr, 16.00 Uhr
"Wortklauben gestern und heute - Johann Andreas Schmeller und die nach ihm benannte Gesellschaft mit Sitz in Tirschenreuth"

Vortrag von Christian Ferstl, M.A.

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6

Anmerkung: Der Vortrag wird erstmals um 13.00 Uhr gehalten und dann bis einschließlich 16.00 Uhr zur vollen Stunde jeweils wiederholt.



Donnerstag, 8. Juni 2017, bis Sonntag, 11. Juni 2017
XXXII. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Mag. Dr. Marialuise Haslinger (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Freitag, 2. Juni 2017, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Thema des Vortrages: "Gottscheds Kern der Deutschen Sprachkunst und was Schmeller dazu sagen würde. Ein Diskursbeitrag zum spätbarocken Sprachenstreit aus dialektologischer Perspektive"
Referent: Dr. Peter Kaspar (Oberhinkofen)

Versammlungsort: Tirschenreuth, Gasthaus "Goldener Anker", Mähringer Straße 1

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Wünsche und Anträge sowie Sonstiges

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Dienstag, 23. Mai 2017, 15.00 Uhr
"Luser spitzn und Schnowe wetzn" - Dialekt im Schulunterricht (Lehrerfortbildung)

Referent: Christian Ferstl, M.A.

Ort: Regen, Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum, Schulgasse 2

Veranstalter:
Stadt Regen
Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft
Katholische Erwachsenenbildung im Lkr. Regen e.V.
Staatliches Schulamt im Lkr. Regen

Der Dialekt wurde in den vergangenen Jahrzehnten in der Schule z. T. massiv bekämpft, bestenfalls wurde er geduldet. Erst in jüngerer Zeit hat hier ein Umdenken stattgefunden, gerade Wissenschaftler propagieren die sogenannte innere Mehrsprachigkeit. Dennoch ist vielen Schülern der angestammte Dialekt ihrer Heimat mittlerweile eine zunehmend fremde Sprache geworden.
Die Lehrerfortbildung gliedert sich in zwei Teile: Die erste – eher theoretische – Einheit beginnt mit einem Überblick über die Geschichte der Dialektologie in Bayern und behandelt anschließend allgemein die Thematik "Dialekt und Schule im Wandel der Zeit". Im zweiten – mehr auf die Schulpraxis abgestimmten – Abschnitt werden konkrete Vorschläge für Unterrichtseinheiten zum Thema "Dialekt" unterbreitet – für alle Altersstufen und Schularten. Aus naheliegenden Gründen steht dabei Bairisch im Vordergrund der Ausführungen.


Eine Anmeldung ist für Lehrkräfte über FIBS (https://fibs.alp.dillingen.de) möglich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen von "SCHNOWEWETZN- Ein Festival für bairische Sprachkultur" statt.



Nähere Informationen zu "SCHNOWEWETZN"
Freitag, 28. April 2017, bis Sonntag, 30. April 2017
"Dialekt ∙ Namen - Mundart im Kontext der Onomastik" - 7. Dialektologisches Symposium im Bayerischen Wald

Tagungsort: Hetzenbach, Hotel Lindenhof, Regensburger Straße 11

Veranstalter:
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft
Gemeinde Zell
Landkreis Cham

Teilnahmegebühr: € 25,-- (entfällt für Referenten)

Das Symposium wendet sich an alle Interessierte und ist darüber hinaus als Lehrerfortbildung anerkannt. Eine Anmeldung ist für Lehrkräfte über FIBS (https://fibs.alp.dillingen.de) möglich.



Programm
Mittwoch, 28. September 2016, bis Samstag, 1. Oktober 2016
13. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung

Ort:
Universität Erlangen

Veranstalter:
Interdisziplinäres Zentrum für Dialekte und Sprachvariation



Nähere Informationen und Anmeldung
Mittwoch, 13. Juli 2016, 18.00 Uhr s. t.
Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Ludwig Zehetner: "Bairisch - Dialekt oder Sprache?"

Ort: Universität Regensburg, Hörsaal 52 (im neuen Biologie-Bereich)



Freitag, 10. Juni 2016, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Verleihung des Johann-Andreas-Schmeller-Preises

Ort: Tirschenreuth, Gasthaus "Zur Alm", Kornbühlstraße 3

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Tagesordnung
Donnerstag, 9. Juni 2016, bis Sonntag, 12. Juni 2016
XXXI. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Mag. Dr. Marialuise Haslinger (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Donnerstag, 17. März 2016, 19.00 Uhr
"Die deutsche Sprachinsel Tischelwang (Timau) in Friaul"

Vortrag von Dr. Ingeborg Geyer (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)

Ort:
München, Seminarraum des did-Instituts, Arnulfstraße 10

Veranstalter:
Gesellschaft für deutsche Sprache [GfdS] - Zweig München - in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Cimbernkuratorium und der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft



Nähere Informationen
Samstag, 12. März 2016, 15.00 Uhr
Doppelpräsentation: Schmeller-Jahrbuch 2013 / Digitales zimbrisches Wörterbuch

Ort: Trachtenkulturzentrum Holzhausen (bei Geisenhausen)

Die Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft, das Cimbern-Kuratorium Bayern, der Historische Verein Geisenhausen, der Heimatverein Velden und der Verlag edition vulpes laden hierzu sehr herzlich ein. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Bibliographische Angaben zum Schmeller-Jahrbuch 2013: Mit Schmeller von Puhoi bis Hinterkleebach. Beiträge aus verschiedenen Bereichen dialektologischer Forschung. Herausgegeben von Christian Ferstl. Regensburg 2015 (edition vulpes). 275 Seiten. Format: 16 x 23 cm, zahlreiche Abbildungen, kart. ISBN 978-3-939112-75-4. € 25,-- (Ermäßigung für Mitglieder).

Wie das vorangegangene Jahrbuch der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft enthält auch der Band des Jahres 2013 sowohl Beiträge über Schmellers Leben und Werk als auch darüber hinausreichende Abhandlungen mit Bezug auf dialektologische Fragestellungen im engeren wie im weiteren Sinne.
Der Leser wird eingeladen, entsprechend dem Titel "[m]it Schmeller von Puhoi bis Hinterkleebach" eine gemeinsame Reise anzutreten. Die Stationen dieser Reise sind einerseits tatsächlich örtlich-räumlicher Natur und führen vom Ausgangspunkt Puhoi im fernen Neuseeland über die deutschen Sprachinseln in Oberitalien in die Oberpfalz nach Oberviechtach und schließlich ins fränkische Hinterkleebach, andererseits aber vor allem in thematischer Hinsicht zu verstehen. Nach dem ersten Teil mit Beiträgen zur Sprachinselforschung folgt die obligatorische Schmellerforschung, ehe im dritten Teil Möglichkeiten und Grenzen des Dialektgebrauchs ausgelotet werden. Diesem schließt sich ein namenkundliches Kapitel an, während der Schlussteil Beiträge aus verschiedenen Forschungsbereichen enthält. Nicht zuletzt beim Blick auf die jeweiligen Literaturangaben und Fußnoten wird deutlich, welche Bedeutung dabei Schmeller nicht nur in seinem Kernbereich Mundartforschung zukommt, sondern auch in mehr oder weniger verwandten Fachdisziplinen wie beispielsweise Namen- oder Volkskunde.


Zum Ablauf der Veranstaltung:

Vorprogramm ab 15.00 Uhr mit dem Mundartdichter Adolf Murr, Velden

Hauptprogramm ab 16.00 Uhr:

Grußwort des Hausherrn Max Bertl, Landesvorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes
Grußwort von Josef Reff, 1. Bürgermeister des Marktes Geisenhausen
Grußwort von Jakob Oßner, Vorstandsvorsitzender des Bayerischen Cimbern-Kuratoriums
Grußwort von Sebastian Schuder, 1. Vorsitzender des Historischen Vereins Geisenhausen
Grußwort des Verlegers Dr. Norbert Stellner, edition vulpes
Grußwort des Herausgebers Christian Ferstl, 1. Vorsitzender der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft

Vorstellung des Schmeller-Jahrbuchs 2013:
Kurzbeitrag „Widerstandige bairische Lieder“ (Eginhard König)
Kurzbeitrag „Deutsche Sprachinseln in Oberitalien“ (Luis Thomas Prader)
Kurzbeitrag „Dialekt und Tracht“ (Christian Ferstl)

Vorstellung des digitalen zimbrischen Wörterbuches:
Online-Präsentation (Prof. Dr. Anthony Rowley)

Besiegelung der gegenseitigen Mitgliedschaft Schmeller-Gesellschaft – Cimbern-Kuratorium

Musikalische Gestaltung: Duo Hoderlump (Heike Traunspurger und Markus Heinze) und Eginhard König

Anschließend gemütliches Beisammensein …

Bei ausreichendem Interesse besteht zusätzlich die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch das Trachtenkulturzentrum (inkl. Trachtenmuseum).

Gegen einen entsprechenden Unkostenbeitrag werden ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten, nach der Präsentation eine Brotzeit und kalte Getränke.



Mittwoch, 17. Februar 2016, 19.00 Uhr
"Kafkas allerpersönlichstes Hochdeutsch. Bairisches, Jiddisches und Tschechisches in Franz Kafkas Literatursprache"

Buchpräsentation und Vortrag von Dr. Boris Blahak

Ort: Regensburg, Staatliche Bibliothek, Gesandtenstraße 13

Veranstalter: Staatliche Bibliothek Regensburg



Nähere Informationen
Freitag, 23. Oktober 2015, 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Museumsnacht Tirschenreuth: "Bayerisch-Musikalisches Allerlei (Gstanzl, Poetry Slam, ...)"

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6



Nähere Informationen
Freitag, 16. Oktober 2015, 18.00 Uhr
"Von Baukn, Höbban und Ohang. Der bairische Dialekt und die Mundart von Oberndorf"

Vortrag von Prof. Dr. Anthony Rowley (Leiter der Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München)

Ort: Brauereigasthof Berghammer, Oberndorf (bei Bad Abbach), Donaustraße 55



Nähere Informationen
Donnerstag, 15. Oktober 2015
2. LRI-Workshop "Sprache, Region und Identität in der schulischen Kommunikation"

Veranstaltungsort: Meran, Villa San Marco, Franz-Innerhofer-Straße 1

Veranstalter: Institut für Fachkommunikation und Mehrsprachigkeit Bozen



Nähere Informationen des Veranstalters
Donnerstag, 10. September 2015, bis Samstag, 12. September 2015
"Räume - Grenzen - Übergänge" - 5. Kongreß der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e. V. (IGDD)

Ort: Universität Luxemburg



Nähere Informationen des Veranstalters
Freitag, 3. Juli 2015, bis Samstag, 4. Juli 2015
Workshop "Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum"

Veranstaltungsort: Universität Passau

Veranstalter: Lars Bülow (Passau), Andrea Kleene (Wien), Markus Kunzmann (München)

Die Veranstaltung wird u. a. aus Mitteln der Schmeller-Gesellschaft gefördert.



Nähere Informationen
Donnerstag, 25. Juni 2015, bis Samstag, 27. Juni 2015
Symposium "Deutsche Sprache und Kultur im Banater Bergland"

Veranstaltungsort: StifterHaus [sic!] Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1

Veranstalter:
Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich
Forschungszentrum "Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa" (FZ DiMOS) der Universität Regensburg
Demokratisches Forum der Banater Berglanddeutschen (DFBB)



Nähere Informationen
Donnerstag, 11. Juni 2015, bis Sonntag, 14. Juni 2015
XXX. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Dr. Marialuise Haslinger (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Dienstag, 28. April 2015, 19.00 Uhr
"Die Entstehung unserer Familiennamen am Beispiel der ehemaligen Reichsstadt Regensburg"

Vortrag von Dr. Rosa Kohlheim und Dr. Volker Kohlheim, Bayreuth

Veranstaltungsort: Institut für Bayerische Geschichte, München, Ludwigstraße 14

Veranstalter: Gesellschaft für deutsche Sprache - Zweig München



Nähere Informationen des Veranstalters
Freitag, 17. April 2015, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Thema des Vortrages: "Gauwitz, Moosreiger und Dornkreil. Die bairischen Volksnamen der Vögel"
Referentin: Kerstin Richter (Regensburg)
Versammlungsort: Kettelerhaus Tirschenreuth (Blaues Zimmer), Äußere Regensburger Straße 44

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Wünsche und Anträge sowie Sonstiges

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Donnerstag, 19. März 2015, 11.15 Uhr
Josefitreffen bayerischer Dialektologen

Ort: Universität Würzburg, Philosophiegebäude am Hubland

Veranstalter: Unterfränkisches Dialektinstitut (UDI)



Nähere Informationen des Veranstalters
Freitag, 6. März 2015, bis Sonntag, 8. März 2015
38. Jahrestagung des Arbeitskreises sudetendeutscher Mundartfreunde

Ort: Bad Kissingen, Heiligenhof

Veranstalter: Heimatpflegerin der Sudetendeutschen

Die Tagung wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert.



Nähere Informationen des Veranstalters
Montag, 26. Januar 2015, 20.00 Uhr
"Bairisch poetisch"

Ein unterhaltsamer Streifzug durch zwölf Jahrhunderte Mundartpoesie mit Peter Kaspar, Norbert Stellner und Ludwig Zehetner
Musik: Eginhard König

Eintritt frei!

Ort: Regensburg, Staatliche Bibliothek, Gesandtenstraße 13



Nähere Informationen
Samstag, 6. Dezember 2014, bis Montag, 8. Dezember 2014
41. Österreichische Linguistiktagung

Tagungsort: Universität Wien



Details
Freitag, 24. Oktober 2014, 19.30 Uhr
"Die Mundartdichtung in der Barockzeit bei Andreas Mayr aus Geisenhausen"

Vortrag von Prof. Dr. Anthony Rowley, Bayerische Akademie der Wissenschaften München (Kommission für Mundartforschung)

Ort: Pfarrsaal Geisenhausen

Veranstalter: Historischer Verein Geisenhausen



Freitag, 17. Oktober 2014, 15.00 Uhr
"Puhoi - eine Egerländer Sprachinsel in Neuseeland"

Vortrag von Dr. Ralf Heimrath, Uni of Malta

Ort: Egerland-Kulturhaus Marktredwitz, Fikentscherstraße 24

Veranstalter: Arbeitskreis Egerländer Kulturschaffender e. V. (AEK)



Donnerstag, 2. Oktober 2014, bis Samstag, 4. Oktober 2014
"Mehrsprachigkeit in Mittel-, Ost- und Südosteuropa – Gewachsene historische Vielfalt oder belastendes Erbe der Vergangenheit"

Eröffnungstagung des FZ DiMOS

Tagungsort: Universität Regensburg

Veranstalter: Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa



Nähere Informationen des Veranstalters
Mittwoch, 24. September 2014, bis Samstag, 27. September 2014
23. Bairischer Mundarttag zur Landesgartenschau 2014

Veranstalter: Stadt Deggendorf
Gesamtleitung: Oberbürgermeister Dr. Christian Moser
Tagungsleitung: Gisela Sebele
Organisation: Kulturamt der Stadt Deggendorf
Tagungsort: Hotel Donauhof, Hafenstraße 1, 94469 Deggendorf

Nähere Informationen erteilt die Geschäftsstelle des Bairischen Mundarttages: Kulturamt der Stadt Deggendorf, Oberer Stadtplatz 1, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991/2960-503, E-Mail: franziska.schroetter@deggendorf.de



Mittwoch, 2. Juli 2014, bis Freitag, 4. Juli 2014
21. LIPP-Symposium "Sprachinnovation: Motivation - Erscheinungsformen - Verlauf"

Ort: München (Residenz), Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11

Veranstalter: Graduiertenschule Sprache & Literatur München – Klasse der Sprachen



Nähere Informationen des Veranstalters
Donnerstag, 12. Juni 2014, bis Sonntag, 15. Juni 2014
XXIX. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Dr. Marialuise Haslinger (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Freitag, 30. Mai 2014, bis Samstag, 31. Mai 2014
"Dialekt ∙ Theater - Mundart auf der Bühne" - 6. Dialektologisches Symposium im Bayerischen Wald

Tagungsort: Hetzenbach, Hotel Lindenhof, Regensburger Straße 11

Veranstalter:
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft
Gemeinde Zell
Landkreis Cham

Organisationskomitee:
Dr. Ulrich Kanz M.A.
Peter Kaspar

Die Tagung ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

Im März 2014 feierte Prof. Dr. Ludwig Zehetner seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlaß wird das seit 2002 mittlerweile 6. Dialektologische Symposium im Bayerischen Wald am 30. und 31. Mai 2014 in Hetzenbach (Gemeinde Zell, Landkreis Cham) abgehalten. Die Tagung wird mit "Dialekt ∙ Theater" ein Thema aufgreifen, das im ganzen deutschen Sprachraum im kulturellen und medialen Leben zwar präsent ist, in der Wissenschaft aber bislang noch wenig Beachtung gefunden hat.
Das Symposium richtet sich wie die vorausgehenden Tagungen in Kirchdorf im Wald 2002 und 2005, Walderbach 2008, Hetzenbach 2009 und zuletzt erneut Walderbach 2012 an ein nationales und internationales Fachpublikum, ohne freilich auf Sprach- und Kulturwissenschaftler beschränkt zu sein. Vielmehr darf sich auch die interessierte Bevölkerung angesprochen fühlen.
Zu dieser Tagung sind Sie sehr herzlich eingeladen. Wenn Sie unten auf "Programm" klicken, erfahren Sie Näheres über die geplanten Referate international renommierter Dialektologen aus Deutschland, Österreich, den USA, Slowenien und der Tschechischen Republik. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, bestehend aus Auftritten von Sebastian Daller, Eva Sixt und dem Jubilar höchstpersönlich sowie zwei Buchpräsentationen (eine davon bereits am Vorabend - siehe eigenen Eintrag unter 29. Mai 2014), runden das wissenschaftliche Programm ab.


Anmeldungen über folgende E-Mail-Adresse: Hetzenbach_2014@gmx.de

Tagungsgebühr: € 20,00
Bankverbindung: Tagung Hetzenbach 2014, Sparkasse Regensburg (BLZ 750 500 00), Konto 740032982

Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die Organisatoren unter der angegebenen E-Mail-Adresse zur Verfügung.



Programm
Donnerstag, 29. Mai 2014 (Christi Himmelfahrt), 19.30 Uhr
Präsentation des Tagungsbandes "Dialekt und Religion"

Ort: Hetzenbach, Hotel Lindenhof, Regensburger Straße 11

Veranstalter:
Universität Regensburg
Regensburger Dialektforum
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft



Programm
Freitag, 16. Mai 2014, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Thema des Vortrages: "Bierpatrone und -heilige in Bayern"
Referent: Prof. Dr. Wilhelm Kaltenstadler
Versammlungsort: Kettelerhaus Tirschenreuth (Blaues Zimmer), Äußere Regensburger Straße 44

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Wünsche und Anträge sowie Sonstiges

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Mittwoch, 19. März 2014, 10.15 Uhr
Josefitreffen bayerischer Dialektologen

Ort: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Sitzungssaal der Math.-nat. Klasse, München, Alfons-Goppel-Straße 11

Veranstalter: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Mundartforschung



Nähere Informationen des Veranstalters
Dienstag, 11. März 2014, 09.45 Uhr bis 16.45 Uhr
Lehrerfortbildung "Dialekt und Schule"

Ort: Universität Eichstätt, Ostenstr. 26, Aula & Seminarräume/KG A

Veranstalter: Dr. Monika Raml, Christine Heimerer (Universität Eichstätt, Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur)



Nähere Informationen und Anmeldung
Montag, 25. November 2013, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: "Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch (4. Auflage)"

Ort: Stadtbücherei Regensburg, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8



Nähere Informationen zur Veranstaltung
Montag, 18. November 2013, 19.30 Uhr
Präsentation des Schmeller-Jahrbuchs 2012

Ort: Salzstadel Landshut, Steckengasse 308

Bibliographische Angaben: Was sich in Landshut zugetragen hat - und anderswo. Beiträge zur Schmellerforschung und darüber hinaus. Herausgegeben von Christian Ferstl und Anthony R. Rowley. Regensburg 2013 (edition vulpes). 248 Seiten. Format: 16 x 23 cm, zahlreiche Abbildungen, kart. ISBN 978-3-939112-74-7. € 25,-- (Ermäßigung für Mitglieder).

Das Jahrbuch von 2012 enthält sowohl Beiträge über Schmellers Leben und Werk als auch darüber hinausreichende Abhandlungen zu dialektologischen Fragestellungen. Der erste Teil führt in die Vor- und Anfangszeit der Dialektologie: Bereits um die Mitte des 17. Jahrhunderts, also weit vor Schmellers Lebenszeit, sind etwa der "Bauernsohn in der Kirche" – auch als "Landshuter Vesper" bekannt – und die beiden "Bauernklagen" entstanden. Der zweite Teil wirft einige Schlaglichter auf Johann Andreas Schmellers Leben und Werk. Im dritten Teil sind Beiträge zu verschiedenen Themen enthalten, wobei Schmeller zunächst zwar nicht mehr als Hauptprotagonist, aber durchaus noch das eine oder andere Mal gewissermaßen durch die Hintertür erscheint. Der vierte Teil schließlich ist dem Andenken an Robert Hinderling (1935-2011) gewidmet, der die Schmeller-Gesellschaft von ihrer Gründung 1979 bis ins Jahr 1990 als Erster Vorsitzender führte und 2009 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Die Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft, der Verlag edition vulpes, das Cimbern-Kuratorium Bayern, der Ortszirkel Landshut der Katholischen Deutschen Studentenverbindung im Cartellverband und die Stadt Landshut laden hierzu sehr herzlich ein. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Programm:
Grußwort eines Vertreters der Stadt Landshut
Grußwort von Jakob Oßner, 1. Vorsitzender des Cimbern-Kuratoriums
Grußwort eines Vertreters des CV-Ortszirkels Landshut
Grußwort des Verlegers Dr. Norbert Stellner, edition vulpes
Vorstellung des Schmeller-Jahrbuchs 2012 durch die beiden Herausgeber Christian Ferstl und Anthony R. Rowley

Zum Ablauf der eigentlichen Präsentation:
Überblick über den Inhalt (Christian Ferstl, M.A.)
Schmellers Bezug zur Stadt Landshut (Christian Ferstl, M.A.)
Kurzer Bericht über das Landshuter Dialektgedicht "Bauernsohn in der Kirche" aus der Zeit um 1650 (Prof. Dr. Anthony R. Rowley)
Lesung aus dem Dialektgedicht "Bauernsohn in der Kirche" und aus der zweiten "Bauernklage" (Prof. Dr. Anthony R. Rowley)

Der "Bauernsohn in der Kirche" und die zwei "Bauernklagen" sind die wohl allerersten Texte, die bewußt im bairischen Dialekt geschrieben wurden, handschriftlich überliefert aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Dialekt ist der der Landshuter Gegend. Verfasser war wahrscheinlich Andreas Mayr, geboren 1595 als Sohn einer wohlhabenden Bürgerfamilie mit Besitz in Landshut und Geisenhausen. Mayr studierte in Ingolstadt, war dann unter anderem Schankwirt in Landshut und Geisenhausen und von 1634 bis 1670 Pfleger am Pfleggericht Geisenhausen. Er starb 1675 in Geisenhausen. Im Gedicht "Bauernsohn in der Kirche" berichtet ein Bauernsohn seinem Vater staunend von einer Chorprobe in der Landshuter Martinskirche, in den zwei "Bauernklagen" geht es um die Nöte der Landbevölkerung, um Themen wie Jagdrecht und um eine Wirtshausprügelei im Dorfwirtshaus.

Musikalische Umrahmung: Duo Hoderlump (Heike Traunspurger und Markus Heinze)

Im Anschluß laden der CV-Ortszirkel Landshut und das Cimbern-Kuratorium zu einem kleinen Imbiß und Getränken ein.



Montag, 4. November 2013, bis Dienstag, 5. November 2013
4. Internationales Netzwerktreffen der Dialektlexikographie

Ort:
Sitzungssaal der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
München, Alfons-Goppel-Straße 11

Veranstalter:
Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften



Nähere Informationen des Veranstalters
Mittwoch, 18. September 2013, bis Samstag, 21. September 2013
12. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung

Ort:
Campus der Universität Wien, Hof 2
Spitalgasse 2 - 4, Alserstraße 4, A-1090 Wien
Zugang Spitalgasse, Beth-Tor oder Johannes-Tor

Veranstalter:
Institut für Germanistik der Universität Wien
Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika der Österreichischen Akademie der Wissenschaften



Nähere Informationen und Anmeldung
Mittwoch, 17. Juli 2013, 16.15 Uhr
"Deutsche Dialekte - in Kansas, USA"

Vortrag von Prof. William D. Keel (University of Kansas)

Ort:
Ludwig-Maximilians-Universität München (Vordergebäude), Seminarraum 006, Schellingstraße 3

Veranstalter:
Gesellschaft für deutsche Sprache [GfdS] - Zweig München -
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft
Bayerisches Cimbern-Kuratorium



Nähere Informationen
Montag, 15. Juli 2013, 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr
"Mir tun Deitsch spreche – Linguistische und soziolinguistische Aspekte einer Deutschvarietät in Südbrasilien"

Vortrag von Prof. Dr. Karen Pupp Spinassé (UFRGS Porto Alegre) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Interdisziplinären Zentrums für Dialekte und Sprachvariation (IZD) im Sommersemester 2013

Ort:
Universität Erlangen, Raum C702, Bismarckstraße 1

Veranstalter:
Interdisziplinäres Zentrum für Dialekte und Sprachvariation (IZD) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg



Sonntag, 14. Juli 2013, 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr
Theaterworkshop "Kunst und Zeit"

Ort: Landesgartenschaugelände Tirschenreuth

Veranstalter: Modernes Theater Tirschenreuth

Im Innenhof des Fischhofs stellt das Moderne Theater Tirschenreuth drei prägnante Szenen aus dem spannenden Leben des bayerischen Mundartforschers Dr. Johann Andreas Schmeller dar. Der berühmte Sohn der Stadt Tirschenreuth wurde von Franz Xaver von Schönwerth auch als der "baierische Grimm" bezeichnet. Die einzelnen Szenen werden umrahmt von Bänkelsängern.



Nähere Informationen zur Kleinen Landesgartenschau
Samstag, 13. Juli 2013, 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr
Theaterworkshop "Kunst und Zeit"

Ort: Landesgartenschaugelände Tirschenreuth

Veranstalter: Modernes Theater Tirschenreuth

Im Innenhof des Fischhofs stellt das Moderne Theater Tirschenreuth drei prägnante Szenen aus dem spannenden Leben des bayerischen Mundartforschers Dr. Johann Andreas Schmeller dar. Der berühmte Sohn der Stadt Tirschenreuth wurde von Franz Xaver von Schönwerth auch als der "baierische Grimm" bezeichnet. Die einzelnen Szenen werden umrahmt von Bänkelsängern.



Nähere Informationen zur Kleinen Landesgartenschau
Freitag, 12. Juli 2013, 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr
Theaterworkshop "Kunst und Zeit"

Ort: Landesgartenschaugelände Tirschenreuth

Veranstalter: Modernes Theater Tirschenreuth

Im Innenhof des Fischhofs stellt das Moderne Theater Tirschenreuth drei prägnante Szenen aus dem spannenden Leben des bayerischen Mundartforschers Dr. Johann Andreas Schmeller dar. Der berühmte Sohn der Stadt Tirschenreuth wurde von Franz Xaver von Schönwerth auch als der "baierische Grimm" bezeichnet. Die einzelnen Szenen werden umrahmt von Bänkelsängern.



Nähere Informationen zur Kleinen Landesgartenschau
Mittwoch, 10. Juli 2013, bis Freitag, 12. Juli 2013
19. LIPP-Symposium "Gefährdete Sprachen"

Ort:
Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, Alfons-Goppel-Straße 11 (Residenz)

Veranstalter:
Graduiertenschule Sprache & Literatur München – Klasse der Sprachen
Bayerische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Mundartforschung



Nähere Informationen
Montag, 8. Juli 2013, 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr
"Die Mòcheni und ihre Sprache. Über die Sprachinsel des Fersentals bei Trient (Oberitalien)"

Vortrag von Prof. Dr. Anthony Rowley (Bayerische Akademie der Wissenschaften München) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Interdisziplinären Zentrums für Dialekte und Sprachvariation (IZD) im Sommersemester 2013

Ort:
Universität Erlangen, Raum C702, Bismarckstraße 1

Veranstalter:
Interdisziplinäres Zentrum für Dialekte und Sprachvariation (IZD) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg



Mittwoch, 3. Juli 2013, 19.00 Uhr
"Kaschau, Kassa, Košice – Sprachlichkeit und Sprachwandel im Kontext konfessioneller und sozialer Struktur der Stadtbevölkerung um 1900"

Vortrag von Dr. Juliane Brandt, München, im Rahmen der Themenwochen "Deutsch in der Slowakei"

Ort:
Universität Regensburg, Hörsaal 4

Veranstalter:
Forschungszentrum DiMOS (Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa)
Slovakicum



Nahere Informationen des Veranstalters
Samstag, 29. Juni 2013, 09.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
ALO-Sommerakademie 2013: "Grenzen in interdisziplinärer Sicht"

Ort:
Egerland-Museum Marktredwitz, Fikentscherstraße 24

Veranstalter:
Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) an der Universität Regensburg



Programm
Freitag, 21. Juni 2013, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Verleihung des Johann-Andreas-Schmeller-Preises

Ort: Tirschenreuth, Kettelerhaus (Blaues Zimmer), Äußere Regensburger Straße 44

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Tagesordnung
Mittwoch, 12. Juni 2013, 18.00 Uhr
"Tod auf der Donau"

Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Michal Horecký im Rahmen der Themenwochen "Deutsch in der Slowakei"

Ort:
Universität Regensburg, Foyer der Zentralbibliothek

Veranstalter:
Forschungszentrum DiMOS (Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa)
Slovakicum



Nähere Informationen des Veranstalters
Donnerstag, 6. Juni 2013, bis Sonntag, 9. Juni 2013
XXVIII. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Dr. Marialuise Haslinger (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Dienstag, 4. Juni 2013, bis Mittwoch, 3. Juli 2013
"Die Karpatendeutschen"

Ausstellung des Karpatendeutschen Kulturwerks Slowakei, Karlsruhe, im Rahmen der Themenwochen "Deutsch in der Slowakei"

Ort:
Universität Regensburg, Foyer der Zentralbibliothek

Veranstalter:
Forschungszentrum DiMOS (Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa)
Slovakicum

Begleitend zur Ausstellung finden Fachvorträge und Lesungen statt. Genaueres dazu finden Sie unter dem jeweiligen Datum.



Nähere Informationen des Veranstalters
Dienstag, 4. Juni 2013, 18.00 Uhr
"Die Deutschen in der Slowakei und die Karpatendeutschen in der Bundesrepublik Deutschland und Österreich. Geschichte, Gegenwart und Zukunft"

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Meier, Klagenfurt, im Rahmen der Themenwochen "Deutsch in der Slowakei"

Ort:
Universität Regensburg, Foyer der Zentralbibliothek

Veranstalter:
Forschungszentrum DiMOS (Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa)
Slovakicum



Nähere Informationen des Veranstalters
Donnerstag, 22. November 2012, 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
"Tag des Dialekts"

Ort: Regensburg, Altes Finanzamt (Außenstelle der Universität), Großer Sitzungssaal (Raum 319) des Wissenschaftszentrums für Ost- und Südosteuropa, Landshuter Straße 4

Veranstalter:
Regensburger Dialektforum
MB-Dienststelle Gymnasium Oberpfalz
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft

Thema der Veranstaltung ist der Dialekt als Gegenstand von W- und P-Seminaren im achtjährigen Gymnasium.
Neben Einführungsreferaten von Lehrern und Schülern verschiedener Gymnasien der Oberpfalz und Oberbayerns und einem Vortrag von Prof. Dr. Rupert Hochholzer und Prof. Dr. Hermann Scheuringer soll auch genug Raum für einen Gedankenaustausch und eine gemeinsame Evaluation der gehörten Referate bleiben.
Das Programm richtet sich vor allem an Gymnasiallehrer, die herzlich zur Teilnahme am Tag des Dialekts eingeladen sind.



Weiterführende Informationen
Mittwoch, 21. November 2012, 11.00 Uhr
Offizieller Anschnitt der Johann-Andreas-Schmeller-Torte

Ort: Tirschenreuth, Café Rieß, Maximilianplatz 9

Grußworte:
Franz Stahl, 1. Bürgermeister u. Stellvertretender Landrat von Tirschenreuth
Christian Ferstl, 1. Vorsitzender der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft

Alle Interessenten - insbesondere Tortenfreunde - sind herzlich willkommen!



Hintergrundinformationen
Dienstag, 20. November 2012, 19.30 Uhr
Präsentation des Schmeller-Jahrbuchs 2011

Ort: Nittenau, Brauereigasthof Jakob, Hauptstraße 10

Bibliographische Angaben: Siegfried Rübensaal: Zur Steinzeugproduktion im vorindustriellen Bayern im Werk von Johann Andreas Schmeller. Regensburg 2012 (edition vulpes). 304 Seiten. Format: 16 x 23 cm, zahlreiche Abbildungen und Tabellen, kart. ISBN: 978-3-939112-73-0. € 25,-- (Ermäßigung für Mitglieder).

Programm:
Grußwort des Hausherrn Christoph Jakob, Brauereigasthof Jakob
Grußwort des Verlegers Dr. Norbert Stellner, edition vulpes
Grußwort des Herausgebers Christian Ferstl, 1. Vorsitzender der Schmeller-Gesellschaft
Vorstellung des Schmeller-Jahrbuchs 2011 durch den Autor Siegfried Rübensaal
Musikalische Umrahmung: Hoderlump (Heike Traunspurger und Markus Heinze)

Zum guten Abschluß der Jahreshauptversammlung 2011 der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft legte der renommierte Maßkrugforscher Siegfried Rübensaal einen vielbeachteten Forschungsbericht über "Die bayerische Steinzeugproduktion des vorindustriellen Bayern im Werk von Johann Andreas Schmeller" vor.
Nach weiteren Recherchen präsentiert der Autor nunmehr in der Reihe der Schmeller-Jahrbücher erstmals seine Forschungsergebnisse über die bayerische Steinzeugproduktion in ihrer Summe. Erstaunlicherweise fällt Schmeller in diesem sonst eher wenig beachteten Forschungszweig eine zentrale Rolle zu, wie Rübensaal durch oftmalige Bezugnahme auf dessen "Bayerisches Wörterbuch" nachweist. Dieses verwendet der Verfasser weniger unter einem sprachwissenschaftlichen Aspekt, sondern vorrangig als Nachschlagewerk und Fundgrube.
Als letztere kann man auch Rübensaals Ausführungen empfinden, wenn er etwa eine Reihe bislang offener Fragen zum berühmten "Keferloher Maßkrug" beantwortet, über die Hintergründe das Dorfener Bierkrieges von 1910 aufklärt oder auf die lange Tradition des Büttnerhandwerks in seiner eigenen Familie eingeht, was dem Werk zusätzlich eine unverkennbare persönliche Note verleiht.


Anmeldung erbeten bis 15.11.2012.
Kontaktdaten: E-Mail schatzmeister@schmellergesellschaft.de, Telefon 09631/609-43, Fax 09631/609-49.



Montag, 15. Oktober 2012, 09.15 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
"Lust an der Wortklauberey" - Symposium anläßlich 175 Jahre Erforschung der Dialekte in Bayern

Ort:
München, Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11 (Residenz)
Phil.-hist. Saal, 1. Stock

Veranstalter:
Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft



Nähere Informationen und Programm
Mittwoch, 3. Oktober 2012, bis Sonntag, 7. Oktober 2012
22. Bairischer Mundarttag

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Deggendorf

Zu den Veranstaltungen am Wochenende sind alle Interessenten eingeladen.



Zum Programm am 6./7. Oktober
Montag, 23. Juli 2012, bis Samstag, 28. Juli 2012
7. Kongreß der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik

zugleich Feier des 100. Jahrestages der Einrichtung der Kommission zur Schaffung des Wörterbuchs der bairischen Mundarten in Österreich (WBÖ)

Veranstaltungsort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 2 bzw. Sonnenfelsgasse 19
A-1010 Wien



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Montag, 23. Juli 2012, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: "Ulrich Kanz/Nadine Kilgert-Bartonek/Ludwig Schießl (Hrsg.): Die Heimat auf der Zunge tragen"

Untertitel: Mundart als Sprachschatz. Beiträge zur internationalen Dialektologentagung anlässlich des 70. Geburtstags von Ludwig Zehetner, Hetzenbach (Oberpfalz), März 2009 (Regensburger Dialektforum, Band 18)

Ort: Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13

Wissenswertes zum Buch:
Dieser Band beinhaltet 19 Aufsätze, die im März 2009 im Rahmen der internationalen Dialektologentagung in Hetzenbach (Oberpfalz) anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Ludwig Zehetner als Vorträge gehalten wurden. Das Motto der Tagung „Die Heimat auf der Zunge tragen – Mundart als Sprachschatz“ steht für das Lebenswerk des Jubilars, dem es – in Wort und Schrift – stets ein großes Anliegen war, die emotionale Kraft und den identitätsstiftenden Wert der Mundart, in diesem Fall des Bairischen, hervorzuheben. Zusätzlich zu den wissenschaftlichen Abhandlungen enthält der Band auch eine Reihe von persönlichen Beiträgen, die einen Eindruck von der Atmosphäre der Tagung vermitteln und die hohe Wertschätzung widerspiegeln, die Ludwig Zehetner allenthalben entgegengebracht wird.
ISBN 978-3-939112-27-3
245 Seiten, Format 14,8 x 21 cm, kart.
Euro 22,00



Nähere Informationen zur Veranstaltung
Mittwoch, 18. Juli 2012, 16.15 Uhr
"Lehnwörter im Bairischen"

Vortrag von Prof. Dr. Anthony Rowley, Leiter der Wörterbuchkommission an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München

Ort: Universität Regensburg, Hörsaal 24

Veranstalter:
Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Regensburg
Regensburger Dialektforum



Weiterführende Informationen
Mittwoch, 11. Juli 2012, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: "Ludwig Schießl/Siegfried Bräuer: Dialektpflege in Bayern. Ein Handbuch zu Theorie und Praxis"

Ort: Katholisches Pfarrheim Oberviechtach, Am Bahnhof 7

Wissenswertes zum Buch:
Im Zuge des Wandels und der Aufwertung der Mundarten zu Beginn des 21. Jahrhunderts gewinnt auch die Dialektpflege in Bayern zunehmend an Bedeutung. Obwohl sie von vielen Einzelpersonen, Vereinigungen und Institutionen seit langem in mannigfaltigen Ausprägungen und mit unterschiedlicher Zielsetzung betrieben wird, besitzt sie (noch) nicht den Status einer wissenschaftlichen Disziplin. Vermutlich aus diesem Grund existiert auch kein Werk, das die verschiedenen dialektpflegerischen Strömungen kanalisiert und ihnen eine theoretische und praktische Plattform bietet. Diesem Mangel möchten die Verfasser des vorliegenden Handbuchs, das sich in erster Linie als Leitfaden für Gesellschaft und Schule versteht, abhelfen. Auf der Basis der Definition eines zeitgemäßen Ansatzes von Dialektpflege liefern die beiden erfahrenen Pädagogen und Dialektpfleger eine Fülle nützlicher Informationen und Anregungen sowie zahlreiche Beispiele und Konzepte.
ISBN 978-3-939112-46-4
200 Seiten, Format 17 x 24 cm, Pappband
Euro 25,00



Nähere Informationen zur Veranstaltung
Samstag, 30. Juni 2012, 18.00 Uhr
"Ostallgäu trifft Nordoberpfalz" - Aufführung von Carl Orffs Carmina Burana

Ort: Kettelerhaus Tirschenreuth, Äußere Regensburger Straße 44

Karten zu 13 € und 8 € (Schüler und Studenten) erhalten Sie bei der Sparkasse Tirschenreuth, im Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth und an der Abendkasse.

Die Städte Tirschenreuth und Marktoberdorf stehen in einer besonderen Verbindung zu Carl Orffs Carmina Burana. Der gebürtige Tirschenreuther Johann Andreas Schmeller gab ihm Jahre 1847 erstmals die aus dem Kloster Benediktbeuern stammende Sammlung mittelalterlicher Lieder heraus. Diese Ausgabe entdeckte 1934 Carl Orff, der daraufhin eine Auswahl der Lieder vertonte, die bis heute zu den Höhepunkten der Chorliteratur zählen.
In der Kreismusikschule Tirschenreuth entstand 1995 die Idee, in etwa 10-jährigem Abstand die Carmina Burana in Gedenken an Johann Andreas Schmeller aufzuführen.
In Marktoberdorf haben die Carmina Burana bereits eine längere Tradition, die der frühere Chorleiter Arthur Groß begründete. Orffs Begeisterung für die Marktoberdorfer Chöre veranlasste 1983 Liselotte Orff, dem Städtischen Kammerchor Marktoberdorf, der heute noch zu einem größeren Teil aus ehemaligen Schülerinnen und Schülern des örtlichen Gymnasiums besteht, den Namen „Carl-Orff-Chor“ zu verleihen.



Weiterführende Informationen
Donnerstag, 14. Juni 2012, bis Sonntag, 17. Juni 2012
XXVII. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Donnerstag, 7. Juni 2012 (Fronleichnam), bis Sonntag, 10. Juni 2012
"Dialekt und Religion" - 5. Dialektologisches Symposium im Bayerischen Wald

Schirmherr: Abtprimas Dr. Notker Wolf O.S.B. (Rom, S. Anselmo)

Tagungsort: Walderbach, Hotel-Gaststätte Rückerl (im ehemaligen Zisterzienserkloster), Am Prälatengarten 2

Veranstalter:
Universität Regensburg
Regensburger Dialektforum
Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft

Interessierte Zuhörer sind als Gäste herzlich willkommen!



Programm
Donnerstag, 7. Juni 2012 (Fronleichnam), bis Sonntag, 10. Juni 2012
39. Bayerischer Nordgautag in Lappersdorf ("Marktgemeinde zwischen Stadt und Land")

Die Marktgemeinde Lappersdorf und der Oberpfälzer Kulturbund laden hierzu herzlichst ein.



Nähere Informationen und Programm
Freitag, 11. Mai 2012, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Thema des Vortrages: "Ortsnamen in Schmellers Bayerischem Wörterbuch"
Referent: Dr. Wolfgang Janka (Bayerische Akademie der Wissenschaften München)

Versammlungsort: Tirschenreuth, Brauerei-Gasthof Kühn, Luitpoldplatz 6

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Tagesordnung
Donnerstag, 19. April 2012, bis Samstag, 21. April 2012
Tagung "Deutsch in Österreich - Theoretische und empirische Aspekte der Variationslinguistik"

Veranstaltungsort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Wohllebengasse 12 – 14 / Erdgeschoß (Seminarräume)
A-1040 Wien


Veranstalter:
Institut für Germanistik / Fachbereich Sprachwissenschaft
Universität Wien
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Zentrum Sprach- und Textwissenschaften und audiovisuelle Forschung


Die Veranstaltung thematisiert die syn- und diachrone Variation der deutschen Sprache in Österreich auf allen linguistischen Ebenen im diasystemischen und kontaktsprachlichen Kontext, d. h. unter Berücksichtigung sämtlicher involvierter Varietäten des Deutschen sowie der relevanten Kontaktsprachen.



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Donnerstag, 23. Februar 2012, bis Sonntag, 25. März 2012
Ausstellung: "Märchenzeit"

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6

Auch die Schmellerstube im Museumsquartier präsentiert sich im Rahmen der Ausstellung in märchenhaftem Festgewand ...

Veranstalter: Stadt Tirschenreuth
Idee und Organisation: Regina Maria Rosner, Region & Kultur



Informationen zur Ausstellung incl. Begleitprogramm
Montag, 2. Januar 2012, 15.05 Uhr
"Johann Andreas Schmeller - Der Vater des Bayerischen Wörterbuchs" - Radiobeitrag von Herbert Becker

Sendeplatz: Bayerischer Rundfunk - Hörfunkprogramm Bayern 2

Wiederholung der Sendung vom 12. Dezember 2011 (Näheres siehe Eintrag unter diesem Datum!)



Montag, 12. Dezember 2011, 09.05 Uhr
"Johann Andreas Schmeller - Der Vater des Bayerischen Wörterbuchs" - Radiobeitrag von Herbert Becker

Sendeplatz: Bayerischer Rundfunk - Hörfunkprogramm Bayern 2

Der Beitrag ist Teil der Sendung "Säkularisation in Bayern" in der Reihe "radioWissen".

Kurzinformation zum Inhalt der Sendung:
Johann Andreas Schmeller stammte aus einfachsten Verhältnissen und blieb zeit seines Lebens ein bescheidener Mensch - doch seine wissenschaftlichen Leistungen sind überragend. Er war der Erste, der die bairische Mundart grammatisch und phonetisch darstellte, und mit seinem vierbändigen Bayerischen Wörterbuch schuf er den Typus des historischen großlandschaftlichen Dialektwörterbuchs. Dieses Wörterbuch gilt als sein Hauptwerk - dabei wird oft übersehen, dass Schmellers Verdienste weit über die Dialektforschung hinausreichen. Unter anderem hat er die 27.000 Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek inventarisiert und wichtige altdeutsche Handschriften ediert. Schmeller, der zwei Dutzend Sprachen sprach, war Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie einem Dutzend weiterer Gelehrtengesellschaften im In- und Ausland.



Sendung anhören
Mittwoch, 16. November 2011, bis Donnerstag, 17. November 2011
Tagung "Bairisch in der Welt"

Ort: Regensburg, Landshuter Straße 4 - Großer Sitzungssaal (Raum 319) des WiOS (Wissenschaftszentrum für Ost- und Südosteuropa)

Veranstalter: Regensburger Dialektforum in Zusammenarbeit mit der Forschergruppe DiMOS und der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft

In mehreren Fachvorträgen werden die Ränder und die außerhalb des geschlossenen Sprachraums befindlichen Gebiete „bairischer Zunge“ vorgestellt, also nicht primär das bairische Sprachgebiet in Bayern, Österreich und Südtirol.


Programm



Dienstag, 8. November 2011, 19.00 Uhr
Podiumsdiskussion "Wie viel Dialekt verträgt die Schule?"

Ort: Mensa des Hans-Leinberger-Gymnasiums, Landshut, Jürgen-Schumann-Straße 20

Teilnehmer:
Christian Ferstl M.A. (Vorsitzender der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft)
Hermann Ruch (Mitarbeiter am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München)
Michaela Schabel (Rektorin der Conrad-Graf-Preysing-Realschule Plattling)
Dr. Ludwig Schießl (Vorsitzender des Heimatkundlichen Arbeitskreises Oberviechtach)
Judith Wenzl (Vorsitzende des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes Niederbayern)

Moderation:
Christian Muggenthaler M.A. (Freier Journalist und Autor)



Zum Gesamtprogramm der 15. Landshuter Literaturtage
Mittwoch, 1. Juni 2011, 19.30 Uhr (Vorprogramm ab 18.30 Uhr!)
Präsentation der Schmeller-Jahrbücher 2009/2010

Ort: Maierhof des Klosters Benediktbeuern, Michael-Ötschmann-Weg 4

Bibliographische Angaben: Supplement zu: Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter. Erstellt von Alfred Anton Stadlbauer. Regensburg 2010 (edition vulpes). Zwei Bände im Schuber (320 Seiten und 560 Seiten). Format: 16 x 23 cm, kart. ISBN: 978-3-939112-72-3. € 50,-- (Ermäßigung für Mitglieder).

Vorprogramm (ab 18.30 Uhr):
Vorführung des Films „Oskar Maria Graf: Dahoam in Amerika“ von Klaus Ickert

Buchpräsentation (ab 19.30 Uhr):
Grußwort des Hausherrn Stefan Hirsch, Bezirksheimatpfleger von Oberbayern
Grußwort des Verlegers Dr. Norbert Stellner, edition vulpes
Grußwort des Herausgebers Christian Ferstl, 1. Vorsitzender der Schmeller-Gesellschaft
Vorstellung des Supplements durch den Autor Alfred Anton Stadlbauer

Das Mitbringen eigener Musikinstrumente ist erwünscht!
Im Anschluß lädt der Gastgeber, die Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern, zu einer kleinen Brotzeit ein.

Im Buchwesen bezeichnet man als Supplement eine ergänzende Veröffentlichung zu einem abgeschlossenen Buch oder einer abgeschlossenen Buchreihe. Nicht so bei Alfred Anton Stadlbauer: In bewährter kongenialer Weise – man denke nur an sein Supplement zu Georg Queris Kraftbayrisch – bietet er diesmal zu Oskar Maria Grafs Roman Das Leben meiner Mutter eine „Nachschlage-Hilfe“ an, die es in sich hat. Ein Querschnitt des dörflichen Lebens im Bayern vergangener Tage mit allen nur denkbaren und undenkbaren Facetten wird da vor dem Leser ausgebreitet. Zu letzteren zählt vor allem eine Auswahl an Fragmenten, die Stadlbauer in seinem zweiten Band „unter vornehmlich strukturellen und lexikalischen Gesichtspunkten in ‚evidentes‘ Bairisch transferiert, kommentiert oder ergänzt, ohne dabei aber explizit geographische, soziologische, situative und anders bedingte Dialektvarietäten besonders zu berücksichtigen“. Insbesondere damit gelingt es dem Autor auf beeindruckende Weise, allen Menschen, die sich gerne mit der bairischen Sprache beschäftigen, ein Spielfeld nahezu unüberschaubaren Ausmaßes bereitzustellen.

Anmeldung erbeten bis 27.05.2011.
Kontaktdaten: E-Mail gisela.ohlig-zeitlhoefler@bezirk-oberbayern.de, Telefon 08857/88-850, Fax 08857/88-859.



Donnerstag, 19. Mai 2011, bis Sonntag, 22. Mai 2011
XXVI. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters
Mittwoch, 11. Mai 2011, 19.00 Uhr
"Basst scho!" - Lesung von und mit Prof. Dr. Ludwig Zehetner

Ort: Tirschenreuth, Sitzungssaal des Landratsamtes, Mähringer Straße 7

Veranstalter: Forum Heimatgeschichte und Volkshochschule Tirschenreuth in Kooperation mit der Schmeller-Gesellschaft

Wissenswertes:
In diesem Buch gelingt dem Autor die Gratwanderung zwischen wissenschaftlicher Korrektheit und lockerem Plauderton. "Basst scho!" bietet Erläuterungen zu Bedeutung und Herkunft von etwa 1000 Wörtern. Die Ausführungen zu Lautung und Formenlehre des Bairischen untermauern die Tatsache, dass es sich um ein eigenständiges sprachliches System handelt, das weitgehend unabhängig von der deutschen Schriftsprache ist.
(Klappentext zu "Basst scho!" - Band 1. Inzwischen sind zwei weitere Bände erschienen, ein vierter liegt im Bereich des Möglichen.)



Freitag, 15. April 2011, bis Sonntag, 17. April 2011
Eröffnung "Haus am Teich" - Tage der offenen Tür

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6

Beiträge der Schmeller-Gesellschaft:
Freitag bis Sonntag (jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr):
- Bücherstand mit eigenen Publikationen und Fachliteratur zur Dialektologie
- Quiz "Auf Schmellers Spuren"
Samstag: Kurzvorträge von Christian Ferstl
13.30 Uhr: "Wortklauben gestern - Johann Andreas Schmeller persönlich"
16.30 Uhr: "Wortklauben heute - Die Schmeller-Gesellschaft als Beispiel für eine institutionalisierte Dialektförderung"
Sonntag: Kurzvorträge von Christian Ferstl
14.00 Uhr: "Wortklauben gestern - Johann Andreas Schmeller persönlich"
16.00 Uhr: "Wortklauben heute - Die Schmeller-Gesellschaft als Beispiel für eine institutionalisierte Dialektförderung"



Weitere Informationen und Gesamtprogramm
Freitag, 8. April 2011, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Thema des Vortrages: "Die bayerische Steinzeugproduktion des vorindustriellen Bayern im Werk von Johann Andreas Schmeller – ein Forschungsbericht"
Referent: Siegfried Rübensaal

Versammlungsort: Tirschenreuth, Brauerei-Gasthof Kühn, Luitpoldplatz 6

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.
Gäste sind überdies herzlich willkommen!

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.



Freitag, 29. Oktober 2010, 19.00 Uhr - ENTFÄLLT! - ENTFÄLLT! - ENTFÄLLT!
"Vom Munde des Volkes weggeschrieben"

Die Bedeutung der oberpfälzischen Forscher Johann Andreas Schmeller und Franz Xaver von Schönwerth für die frühe Volkskunde in Bayern

Vortrag von Dr. Helmut Groschwitz (Universität Regensburg)

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6 (Eintritt: € 3,00)

DER VORTRAG MUSS LEIDER ENTFALLEN UND WIRD VORAUSSICHTLICH IM LAUFE DES NÄCHSTEN JAHRES NACHGEHOLT!!!

Zwei Söhne der Oberpfalz haben im 19. Jahrhundert die Volkskunde der Oberpfalz begründet: der aus Tirschenreuth stammende Johann Andreas Schmeller (1785 – 1852) und der gebürtige Amberger Franz Xaver von Schönwerth (1810 – 1886). Beiden gemeinsam war ihr Interesse für die Mundart, für Sprachen und für die Kultur der ländlichen Bevölkerung – und doch konnten sie unterschiedlicher kaum sein. Sind Schmellers „Mundarten Bayerns“ noch heute eine häufig benutzte Quelle, so wurde Schönwerths Sammlung oberpfälzischer Sprichwörter nur einem kleinen Kreis bekannt. Konnte Schmeller als Betreuer der Handschriftenabteilung in der Hof- und Staatsbibliothek einen Schatz nach dem anderen heben und prestigeträchtig herausgeben, mußte sich Schönwerth mit dem sprichwörtlichen harten Brot beim Sammeln seiner „Sitten und Sagen“ zufriedengeben. Und doch sind beide wichtig für die „Wiegenzeit“ der Volkskunde in der Oberpfalz und in Bayern.
Der Vortrag widmet sich diesen beiden schillernden Forscherpersönlichkeiten, die in einer Zeit tätig waren, als man noch gar nicht so recht wußte, was denn überhaupt sammelnswert sei. Er fragt nach Ähnlichkeiten wie Unterschieden in ihrem Leben und Forschen sowie dem wissenschaftlichen Umfeld und den Vorstellungen, mit denen im 19. Jahrhundert der Blick aufs „Volk“ eine gänzlich neue Bedeutung bekam.


Es handelt sich hierbei um eine Veranstaltung in Kooperation mit der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Gesellschaft.



Mittwoch, 6. Oktober 2010, bis Sonntag, 10. Oktober 2010
21. Bairischer Mundarttag

Tagungsort: Deggendorf, Hotel Donauhof, Hafenstraße 1

Tagungsbüro: Kulturamt der Stadt Deggendorf, Oberer Stadtplatz 1, 94469 Deggendorf (genauere Informationen und Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Bairischen Mundarttages, Frau Stefanie Ebner, Tel. 0991/2960-507, E-Mail: stefanie.ebner@deggendorf.de)



Programm
Freitag, 16. Juli 2010, 20.00 Uhr
Franz-Xaver-von-Schönwerth-Festabend

Ort: Amberger Congress Centrum, Schießstätteweg 8

Der am 16. Juli 1810 in Amberg geborene Franz-Xaver von Schönwerth erforschte zwischen 1852, dem Todesjahr Johann Andreas Schmellers, und 1886 das Leben der Oberpfälzer Bevölkerung. Sein bekanntestes Werk trägt den Titel: "Aus der Oberpfalz – Sitten und Sagen". Der berühmte Sprach- und Literaturwissenschaftler Jakob Grimm ist voll des Lobes über Schönwerths Tätigkeit: "Nirgendwo in ganz Deutschland ist umsichtiger, voller und mit so leisem Gespür gesammelt worden."

Der Festabend findet aus Anlaß der 200. Wiederkehr des Geburtstages des verdienten Oberpfälzer Märchensammlers und Brauchtumsforschers statt.

Veranstalter:
Franz-Xaver-von-Schönwerth-Gesellschaft
Stadt Amberg



Mittwoch, 30. Juni 2010, 19.30 Uhr
Präsentation des Schmeller-Jahrbuchs 2008

Ort: Regensburg, Lesesaal der Staatlichen Bibliothek, Gesandtenstraße 13

Bibliographische Angaben: "Dem Dorfschullehrer sein neues Latein ..." Beiträge zu Stellenwert und Bedeutung des Dialekts in Erziehung, Unterricht und Wissenschaft. Herausgegeben von Christian Ferstl. Regensburg 2009 (edition vulpes). ISBN: 978-3-939112-71-6. € 20,-- (Ermäßigung für Mitglieder).

Programm:
Grußwort des Hausherrn Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg
Grußwort des Verlegers Dr. Norbert Stellner, edition vulpes
Grußwort des Herausgebers Christian Ferstl, 1. Vorsitzender der Schmeller-Gesellschaft
Referat von Prof. Dr. Rupert Hochholzer zum Thema "Innere Mehrsprachigkeit"
Musikalische Umrahmung durch die Kirchberger Wirtshaussänger Sepp Oswald und Michl Weinmann

Bereits im Jahre 1867 kritisierte der Lehrer und Sprachwissenschaftler Rudolf Hildebrand, dass den Dorfschullehrern das Hochdeutsche ihr neues Latein geworden und dies eine Sprache sei, die vom Lehrer ebenso hoch bewertet würde, wie sie den Schülern fremd sei. Nichtsdestotrotz wurde in der Folgezeit der Dialekt in der Schule meist massiv bekämpft, bestenfalls geduldet. Erst in jüngerer Zeit hat hier ein Umdenken stattgefunden, gerade Wissenschaftler propagieren die sogenannte innere Mehrsprachigkeit. Doch auch in anderer Hinsicht haben sich die Zeiten geändert: Vielen Schülern ist der angestammte Dialekt ihrer Heimat mittlerweile eine zunehmend fremde Sprache geworden …
Vorliegendes Jahrbuch der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft ist deshalb aus aktuellem Anlass dem Stellenwert und der Bedeutung des Dialekts in Erziehung, Unterricht und Wissenschaft gewidmet. Soll die Vielfalt unserer Dialekte auch für kommende Generationen erhalten bleiben, darf vor allem die Schule keine dialektfreie Zone sein.
Mit Beiträgen von Boris Blahak, Beatrix Dürrschmidt, Christian Ferstl, Rupert Hochholzer, Karl-Heinz Jäger, Ulrich Kanz, Emilia Müller, Sepp Obermeier, Anthony R. Rowley, Ludwig Schießl, Bernd Sibler, Wilhelm Weidinger und Alfred Wildfeuer.


Anmeldung erbeten bis 25.06.2010 an: 1.vorsitzender@schmellergesellschaft.de



Zum Eintrag auf der Webseite der Staatlichen Bibliothek Regensburg
Samstag, 12. Juni 2010, ab 09.00 Uhr (ganztägig)
Interdisziplinäres Franz-Xaver-von-Schönwerth-Symposium

Ort: Regensburg, Großer Runtingersaal, Keplerstraße 1

Am 16. Juli 2010 jährt sich der zweihundertste Geburtstag des aus der Oberpfalz stammenden Franz Xaver von Schönwerth (1810 - 1886). Dies ist der Anlaß, um sich im Rahmen eines interdisziplinären Symposiums mit der Bedeutung dieser Persönlichkeit eingehend auseinanderzusetzen, die zur Ausbildung einer kulturellen Identität der Oberpfälzer erheblich beigetragen hat. Bis heute bekannt ist Schönwerth vor allem durch sein dreibändiges Werk „Aus der Oberpfalz. Sitten und Sagen“ (1857 - 1859). Kein Geringerer als Jakob Grimm (1785 - 1863) schrieb darüber: „Nirgendwo in ganz Deutschland ist umsichtiger, voller und mit so leisem Gehör gesammelt worden“.
Grimms Wertschätzung ging so weit, daß er gegenüber König Maximilian II. geäußert haben soll, nur Schönwerth werde ihn eines Tages in seiner Arbeit ersetzen können. Schönwerths Werk markiert den „Beginn der Volkskunde in der Oberpfalz“, da er in den 1850er bis 1880er Jahren eine Fülle von Belegmaterial zur Erzählkultur (Sagen, Märchen, Sprichwörter usw.) und zur Alltagskultur (Bräuche, Kinderspiele, Kleidung, Nahrungsverhalten, magische Praktiken, Rechtsverständnis usw.) der breiten Bevölkerung in der Oberpfalz zusammengetragen hat. Dieser immense Quellenfundus, der bisher nur zu einem sehr geringen Teil publiziert worden ist, gehört zu den bedeutendsten Beständen seiner Art im deutschsprachigen Raum und eröffnet der kulturhistorischen Forschung vielfältige Perspektiven. Zudem hat Schönwerth durch seine Vertrauensstellung bei König Maximilian II. wahrscheinlich sehr viel stärker die Entwicklung der bayerischen Wissenschaftslandschaft seiner Zeit beeinflußt wie bisher angenommen. Die vielschichtige Bedeutung Schönwerths aus der Perspektive verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen auszuloten, ist ein Ziel des Symposiums, das sich über die Fachöffentlichkeit hinaus an eine breite, interessierte Öffentlichkeit wendet.


Veranstalter:
Franz-Xaver-von-Schönwerth-Gesellschaft
Universität Regensburg, Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft
Kulturreferat der Stadt Regensburg
Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg
Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern
Regensburger Verein für Volkskunde



Programm
Donnerstag, 10. Juni 2010, bis Sonntag, 13. Juni 2010
XXV. Namenkundliches Symposium

Ort: Kals am Großglockner

Organisationskomitee: Prof. Dr. Peter Anreiter (Innsbruck), Prof. Dr. Karl Odwarka (Lienz) und Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Klagenfurt)



Nähere Informationen des Veranstalters und Anmeldung
Dienstag, 18. Mai 2010, 19.30 Uhr
"Das Oberviechtacher Wörterbuch als Spiegel des nordbairischen Dialekts im Raum Oberviechtach - Neunburg vorm Wald"

Vortrag von Dr. Ludwig Schießl im Rahmen des Elternforums am Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach

Ort: Mensa des Ortenburg-Gymnasiums (Eingang von der Jahnstraße)



Freitag, 7. Mai 2010, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung

Versammlungsort: Tirschenreuth, Kettelerhaus (Blaues Zimmer), Äußere Regensburger Straße 44

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Neuwahlen
7. Verleihung des mit € 2.000,-- dotierten Johann-Andreas-Schmeller-Preises an Herrn Dr. Ermenegildo Bidese, Trient-Brixen, für seine Arbeit zum Thema „Die diachronische Syntax des Zimbrischen“ sowie eines mit € 500,-- dotierten Förderpreises an Herrn Klaus Otto Schnelzer M.A.("Konjunktiv kontrastiv. Zur Morphologie bairischer und isländischer Verben"), z. Zt. Kronstadt/Siebenbürgen; mit Laudationes von Prof. Dr. Anthony Rowley
8. Wünsche und Anträge sowie Sonstiges

Laut § 11 der Satzung sind Anträge zur Tagesordnung spätestens eine Woche vor dem Zusammentritt der Mitgliederversammlung schriftlich gegenüber der Vorstandschaft zu stellen.
Für die musikalische Umrahmung der Versammlung sorgt in bewährter Weise Frau Regina Frank aus Neualbenreuth.
Der sonst im Anschluß an die Versammlung übliche Fachvortrag entfällt, da hier den beiden Preisträgern die Möglichkeit gegeben werden soll, ihre prämierten Arbeiten vorzustellen.



Sonntag, 25. April 2010, 15.00 Uhr
"Johann Andreas Schmeller und sein Bayerisches Wörterbuch als kulturgeschichtliche Quelle"

Vortrag von Christian Ferstl M. A. im Rahmen der Ausstellung "Fesch samma - Trachten in Tirschenreuth"

Im Anschluß "Der Freischütz" aus Paul Schallwegs "Opern auf Bayrisch"

Eintritt für beide Veranstaltungen: Euro 3,00

Ort: Museumsquartier Tirschenreuth, Regensburger Straße 6

Veranstalter: Trachtenvereine "Almrausch" und "D´Werdenfelser"



Mittwoch, 14. April 2010, 20.00 Uhr
"Johann Andreas Schmeller als Bibliothekar"

Vortrag von Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg, im Rahmen der Schmeller-Ausstellung in der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Ort: Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13



Donnerstag, 25. März 2010, 19.00 Uhr
"Schmeller und der Wein"

Vortrag von Prof. Dr. Anthony Rowley (Leiter der Wörterbuchkommission, Bayerische Akademie der Wissenschaften München)

Ort: Gasthof Geier, Wörth an der Donau, Josef-Feller-Straße 1

Veranstalter: Förderverein BaierWeinMuseum Bach an der Donau



Mittwoch, 3. März 2010, 20.00 Uhr
"Johann Andreas Schmeller als Philologe"

Vortrag von Dr. Franz Xaver Scheuerer, Bezirksheimatpfleger der Oberpfalz, im Rahmen der Schmeller-Ausstellung in der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Ort: Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13



Mittwoch, 3. Februar 2010, 20.00 Uhr
"Johann Andreas Schmeller und die Oberpfalz"

Vortrag von Prof. Dr. Eberhard Dünninger, Generaldirektor der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken a. D., aus Anlaß der Eröffnung der Schmeller-Ausstellung in der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Ort: Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13



Mittwoch, 3. Februar 2010, bis Freitag, 30. April 2010
Ausstellung: "Nicht ganz umsonst hab ich gelebt ..."

Ort: Foyer der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Aus der Einladung zur Ausstellungseröffnung:
"Der berühmte Philologe und Bibliothekar Johann Andreas Schmeller, geboren 1785 in Tirschenreuth, zählt zu den bekanntesten Oberpfälzer Persönlichkeiten. Es lag daher nahe, dem berühmten Landessohn in der Regionalbibliothek für Regensburg und der Oberpfalz eine Ausstellung in dem Jahr zu widmen, in welchem sich sein Geburtstag zum 225. Mal jährt. Die Schau beleuchtet Leben und Werk des Sprachforschers, Gelehrten und Bibliothekars und zeigt neben Exponaten aus dem historischen Bestand der Bibliothek Leihgaben von Karlheinz Schmeller (†), einem nachgeborenen Verwandten des 1852 verstorbenen Gelehrten."

Begleitend zur Ausstellung finden Fachvorträge statt. Genaueres dazu finden Sie unter dem jeweiligen Datum.



Nähere Informationen des Veranstalters
Samstag, 12. Dezember 2009, 19.00 Uhr
"Dialekt und Schule am Beginn des 21. Jahrhunderts"

Vortrag von Dr. Ludwig Schießl (Leiter des Oberviechtacher Dialektforums)

Ort: Kolpinghaus Regensburg, Adolph-Kolping-Str. 1

Es handelt sich hierbei um eine Veranstaltung des Bayernbundes.



Mittwoch, 2. Dezember 2009, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: "Ludwig Zehetner: Basst scho! - Teil 2"

Ort: Regensburg, Tagungsraum der "Mittelbayerischen Zeitung", Margaretenstraße 4



Nähere Informationen und Anmeldung
Mittwoch, 25. November 2009, 19.30 Uhr
"Die Rolle des Dialekts in der Religion"

Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Zehetner (Universität Regensburg)

Ort: Mentorat für Theologiestudierende, Regensburg, Krauterermarkt 3

Es handelt sich hierbei um eine Veranstaltung der Katholischen Erwachsenenbildung und der Katholischen Hochschulgemeinde.



Sonntag, 8. November 2009, 17.00 Uhr
"Wöi uns da Schnobl gwachsn is"

Mundartabend mit Vortrag "Schönwerth und das Oberpfälzische" (Dr. Helmut Groschwitz)

Ort: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen

Organisation und Durchführung: Franz-Xaver-von-Schönwerth-Gesellschaft



Samstag, 7. November 2009, 11.00 Uhr
40 Jahre Cimbernkuratorium (Jubiläumsfeier)

Ort: München, Rathaus am Marienplatz, kleiner Sitzungssaal

Näheres und Anmeldung beim 1. Vorsitzenden des Cimbernkuratoriums unter Tel. 0871/42317



Mittwoch, 8. Juli 2009, 16.00 Uhr
Buchpräsentation: "Richard J. Brunner: Johann Andreas Schmeller und die Ludwig-Maximilians-Universität München"

Ort: München, Bayerische Akademie der Wissenschaften, Sitzungssaal der Phil.-hist. Klasse, Alfons-Goppel-Str. 11

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Anthony Rowley und Prof. Dr. Laetitia Boehm (München) und dem Autor Prof. Dr. Richard J. Brunner (Neu-Ulm)



Nähere Informationen zum Buch
Donnerstag, 18. Juni 2009, bis Sonntag, 21. Juni 2009
XXIV. Namenkundliches Symposium

Tagungsort: Kals am Großglockner

Anmerkung: Es handelt sich hierbei um eine externe Veranstaltung, die nicht von der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft organisiert wird.



Programm und Anmeldung
Donnerstag, 11. Juni 2009 (Fronleichnam), bis Sonntag, 14. Juni 2009
38. Bayerischer Nordgautag in Amberg ("975 Jahre Stadt Amberg")

Die Stadt Amberg und der Oberpfälzer Kulturbund laden hierzu herzlichst ein.



Nähere Informationen
Sonntag, 24. Mai 2009
Tirschenreuther Bürgerfest

u. a. mit offizieller Einweihung des neugestalteten Marktplatzes, des Standorts des Schmellerdenkmals

Veranstalter: Stadt Tirschenreuth



Sonntag, 17. Mai 2009, 16.00 Uhr
"1200 Jahre Ismaning - 12 Kunstwerke im öffentlichen Raum"

Treffpunkt: vor dem Kallmann-Museum (bei Regen im Foyer des Museums), Schloßstraße 3b, 85737 Ismaning

Vorstellung der neuen Kunstwerke im Schloßpark (darunter: "Ismaninger Porträts - 12 Menschen aus 1200 Jahren" mit einem Porträt von Johann Andreas Schmeller von dem Künstler Joachim Jung) und Führung zu den bereits bekannten, älteren Kunstwerken in ganz Ismaning

Begrüßung: Michael Sedlmair, Erster Bürgermeister der Gemeinde Ismaning und Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Prof.-Hans-Jürgen-Kallmann-Stiftung

Einführung und Führung: Gisela Hesse, Leiterin des Kallmann-Museums



Nähere Informationen zum Kallmann-Museum
Samstag, 9. Mai 2009, 09.30 Uhr bis 16.45 Uhr
Dialektsymposium "Aspekte des (Nord-)Bairischen"

Tagungsort: Oberviechtach, Kulturzentrum in der Marktmühle, Mühlweg 7

Organisation: Oberviechtacher Kulturforum im Heimatkundlichen Arbeitskreis Oberviechtach



Programm und Anmeldung
Mittwoch, 6. Mai 2009, 19.30 Uhr
"Schorsch, mogst a Bifflamott? - Französische Einflüsse auf die bairische Sprache"

Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Zehetner (Universität Regensburg)

Ort: Rohr in Niederbayern, Theatersaal des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums, Abt-Dominik-Prokop-Platz 1

Veranstalter: Marktgemeinde Rohr

Der Eintritt ist frei!



Freitag, 3. April 2009, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung

Ort: Tirschenreuth, Kettelerhaus (Rotes Zimmer), Äußere Regensburger Straße 44

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Ernennung von Herrn Prof. Dr. Robert Hinderling zum Ehrenvorsitzenden und von Frau Anne Marie Hinderling-Eliasson zum Ehrenmitglied
7. Wünsche und Anträge sowie Sonstiges

Für die musikalische Umrahmung der Versammlung sorgt in bewährter Weise Frau Regina Frank aus Neualbenreuth.

Alle Mitglieder der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft erhalten hierzu beizeiten eine gesonderte Einladung auf dem Postweg.



Mittwoch, 4. März 2009, 19.30 Uhr
"Schorsch, mogst a Bifflamott? - Französisches im Bairischen"

Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Zehetner (Universität Regensburg)

Ort: Abensberg, Aventinum (Vortragsraum), Osterriedergasse 6

Veranstalter: Stadt Abensberg



Nähere Informationen
Dienstag, 9. Dezember 2008, 19.30 Uhr
Buchpräsentation: "Ludwig Zehetner: Basst scho!"

Ort: Regensburg, Tagungsraum der "Mittelbayerischen Zeitung", Margaretenstraße 4

Verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 0800/3344330 (kostenlos aus dem Festnetz) unter Angabe von Name, Telefonnummer und Anzahl der teilnehmenden Personen erforderlich!

Anmerkung: Es handelt sich hierbei um eine externe Veranstaltung, die nicht von der Johann-Andreas-Schmeller-Gesellschaft organisiert wird.



Nähere Informationen
Mittwoch, 8. Oktober 2008, bis Sonntag, 12. Oktober 2008
20. Bairischer Mundarttag

Tagungsort: Deggendorf, Hotel Donauhof, Hafenstraße 1

Organisation: Kulturamt der Stadt Deggendorf, Geschäftsstelle des Bairischen Mundarttages

Anmeldung und nähere Auskünfte: Frau Schuster (Tel.: 0991/2960501, E-Mail: Petra.Schuster@deggendorf.de)



Programm

© 2011 Schmeller-Gesellschaft | Start | Kontakt | Impressum